Artikelausdruck von Freestyle Darmstadt


Boxen:
(I. Box-Club Marburg 1947 e. V.)

Auftakt der HMM gelungen

 
I.BC Marburg 1947 e.V. 0171 4812021 Internet: www.1-boxclub-marburg.de oder facebook: 1.BCMarburg
Stand: 12.05.19

Auftakt zur Hessischen Mannschaftsmeisterschaft ist geglückt.

Der 1. BC Marburg punktete in vier von max. 5 Wertungspunktkämpfen beim HMM-Auftakt in HU-Erlensee. Als Sieger verließen Kadett Hamza Suleimanov, die Jugendlichen Armin Azari und Kledis Alivodaj und Männer-Halbweltergewichtler Kevis Bicaku den Wettkampfring. Einzig konnte Karosch Gaedi nicht punkten, da er nur ein WKS gegen den weitaus erfahreneren Eintracht-Boxer und kommenden Jugend-DM-Qualifikanten durchführte.

Erlensee. Die diesjährigen Hessischen Mannschaftsmeisterschaften fanden ihren Auftakt in Hanau-Erlensee. Fünf Paarungen pro Verein müssen bei diesen Wettkämpfen, an denen alle hessischen Vereine teilnehmen können, vor dem Wiegebeginn genannt werden, die in die Wettkampfwertung eingehen. Es boxte schließlich das folgende Marburger Quintett:

1. Männer-Halbweltergewicht bis 64 kg: Kevis Bicaku (1.BC MR) siegt n.P. (3:2) über Daniel Horig (BV Uppercut Gießen)

2. Jugend-Welter (bis 69 kg): Armin Aziri (1.BC MR) siegt n.P. (3:2) geg. Danylo Demchenko (ABV Taunusstein)

3. Kad.-Feder bis 56 kg: Hamza Suleimanov (1.BC MR) siegt (5:0) n.P gegen Danyal Senkal (ABV Taunusstein)

4. Jugend-Halbschwer (bis 81 kg): Karosch Gaedi (1.BC MR) WKS o. W. gegen Florin Constantin (SG Eintracht FFM)

5. Jugend-Leicht (bis 60 kg): Kledis Alivodaj (1.BC MR) siegt n.P. (5:0) ü. Cenk Eker (BV Fulda)

Bericht: Die diesjährigen Hessischen Mannschaftsmeisterschaften hatten ihren Auftakt in Hanau-Erlensee. Der seit sechs Jahren durchgeführte Team-Wettbewerb findet auf unterer, mittlerer und z.T. auch auf höchster Leistungsebene statt. Die Paarungen richten sich jeweils an den zwei Wochen vor dem Wettkampf eingegangen Meldungen. Der älteste hessische Boxsportverein, der 1947 gegründete 1.BC MR, erkämpfte bereits dreimal die Meisterschaft und befindet sich nach dem vierten (End)Platz im vergangenen Jahr jetzt nach dem 1. Kampftag auf dem vordersten Platz und ist zuversichtlich die restlichen drei Kampftage in diesem Jahr (einer davon findet im Herbst in Stadtallendorf statt) weiterhin erfolgreich zu gestalten.

Zu den Kämpfen:
1. Der Marburger Kevis Bicaku hatte in seinem Gegenüber aus Gießen einen gleichwertigen Gegner. Beide kannten sich bereits aus einem Gefecht aus dem letzten Sommer beim Europafest-Boxmeeting in Stadtallendorf. Damals nahm Daniel Horig die knappe Punktwertung zu seinem Gunsten mit in die benachbarte Universitätsstadt an der Lahn. Diesmals sollte es andersherum gehen. Zwar ging die Anfangsrunde für alle nachvollziehbar an den Gießener, doch dann fand Kevis ab Runde zwei die richtige Distanz und punktete siegorientiert in erster Linie mit langen Führhandgeraden. In der Schlussrunde setzte der Marburger die entscheidenden Treffer zum Punktsieg mit variablen Geraden und zielgerichteten Aufwärtshaken.

2. Auch im zweiten Weltergewichtskampf – diesmal aber in der Jugendklasse der 17-18jährigen- musste der Marburger Armin Aziri hart kämpfen und bis an die konditionelle Grenze gehen, um einen -ebenfalls wie im o.g. Kampf- knappen Punktsieg mit 3:2-Richterstimmen mit nach Hause nehmen zu können. Der Taunussteiner Demschenko war ein harter Prüfstein und gab den Kampf erst in der Schlussrunde verloren, als der „endlich aufgewachte“ Rauschenberger Aziri serienschlagend in die Schlussoffensive ging.

3. Der 13jährige Hamsa Suleimanov überraschte mit einem unerwartet selbstbewussten Auftreten und konnte den angriffsorientiert den Infight suchenden Trainersohn aus Taunusstein mit den gleichen Mitteln begegnen. Suleimanov blieb dabei aber konsequent auf Distanz und boxte den Favoriten in allen drei Runden klar aus.

4. Jugend-Halbschwergewichtler Karosch Gaedi sollte eigentlich auf einen anderen Eintracht-Boxer aus der Mainmetropole treffen, doch dieser meldete sich krank. Karosch Gaedi und seine Trainer gingen aber darauf ein, dem anderen Halbschwergewichtler der Boxabt. der Frankfurter Eintracht 2 Wochen vor den Endkämpfen der Deutschen Jugendmeisterschaften zur besseren Vorbereitung noch eine Kampfmöglichkeit zu ermöglichen. Da der Leistungsunterschied zu groß war, entschieden sich die Trainer für eine Wettkampfsparring ohne Wertung. Karosch Gaedi konnte so weitere wertvolle Wettkampferfahrung sammeln.

5. Im letzten Kampf mit Marburger Beteiligung ging der erfahrenere Marburger Kledis Alivodaj gegen den Fuldaer Cenk Eker kein Risiko ein und suchte gegen den deutlich größeren („baumlangen“) Osthessen den ständigen Angriff. Der BV-Fulda-Akteur wehrte sich heftig, hatte aber nicht die Mittel, Alivodaj´s Dauerattacken zu kontern, so dass der Punktsieg am Ende deutlich und mit 5:0-Punktrichterstimmen bewertet wurde.

Die nächsten Termine (bis zu den Sommerferien):
18.05. Boxturniere in Mannheim und Frenkendorf/Schweiz
21.05.- 25.05. U19-DM in Velbert; Sa, 25.05. Turnier in Rheinland
Fr-So, 31.05.-02.06. UNI Cottbus: Deut. Hochschulmeisterschaften/Sa, 01.06. Turnier in Rheinland
So, 02.06. Limb.-HBV- Vorb. u. Sichtungslehrg.Hessenkader für die U19/Männer
Sa, 08.+So, 10.06. Hessenmeisterschaften (=HM) aller Altersklassen-Vorrunde in FFM
15./16.06. Frankfurt: HM (HF+F); Turnier in Saalfeld
19.-23.06. Int. Black Forrest Cup (männlich + weiblich) in VS/Bad-Wü
Fr, 28.06.-So, 11.08 Sommerferien in Hessen Sa/So, 29,/30.06. Dresden-Landesjgd.spiele-Boxturnier
Di, 02.-So, 07.07. FFO: Int. Brandenburg-Cup (Jg. 2001/02)
Sa, 13.07. Stadtfestboxen Marburg; incl. So, 14.07.


Autor: rele
Artikel vom 12.05.2019, 23:08 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003